Willkommen auf der Homepage des SC Winterbach!
 
Rubriken  
  Aktuelles
  Vereinsgeschichte
  Vereinsführung
  Trainer
  Spielerkader
  Zu- und Abgänge
  1.Mannschaft
  2.Mannschaft
  AH
  Statistiken
  Vereinshelfer
  Events
  Bilder
  Wahl zum Spieler des Monats
  Saison 2009-2010
  => Spielminuten 09-10
  => Tore, Torvorlagen 09-10
  => I.Mannschaft Spielberichte Hinrunde
  => I.Mannschaft Spielberichte Rückrunde
  => I.Mannschaft Scorer Liste
  => Tabelle Kreisklasse
  => II.Mannschaft Spielberichte Hinrunde
  => II.Mannschaft Spielbericht Rückrunde
  => II.Mannschaft Scorer Liste
  => Tabelle Reserverunde
  Links
  Gästebuch
  Impressum
Es waren schon 34737 Besucher hier!
I.Mannschaft Spielberichte Rückrunde
"

18.Spieltag, So., 22.11.2009, 14:45 Uhr
SC Winterbach-TV Althornbach 1:3 (1:0)
Individuelle Fehler kosten Punkte

Lehrgeld musste am Sonntag der SC Winterbach zahlen. Die drei Gegentore fielen nach individulellen Fehlern in der Defensive. Im harten und zweikampftbetonten Spiel waren Torraumszenen eher Mangelware. Das Spielgeschehen zeichnete sich meist im Mittelfeld ab. Die 1:0 Führung erzielte Sascha Geisler per Foulelfmeter in der 26. Minute. Zuvor wurde er im Fünfmeterraum beim Schussversuch gefoult. Bis auf einen Schuss von Julian Schmidt, der aber übers Tor ging, gab es keine weiteren nennenswerte Höhepunkte im ersten Durchgang. Der zweite Durchgang begann verheissungsvoll. Sebastian Vollmar setzte sich auf der linken Aussenbahn durch und flankte nach Innen. Die Flanke rutschte im ab und der Ball klatschte an die Latte. Der 1:1 Ausgleich fiel in der 55. Minute. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld griff die SCW-Abwehr den TVA-Stürmer nicht an und dieser lief mehrere Meter durchs Mittelfeld und kam dann frei zum Schuss. Beim 1:2 acht Minuten später wollte die Abwehr des SC Winterbach den Ball spielerisch klären, anstatt einen Befreiungsschlag zu wählen. Das Leder landete beim Gegner und schliesslich im Tor. Das 1:3 eine viertel Stunde vor Schluss war das Resultat eines Ballverlustes an der Mittellinie. Anstatt den Ball an einen der beiden besserpostierten Mitspieler zu passen, versuchte der Winterbacher durch zwei Gegner durchzulaufen. Er verlor den Ball, setzte nicht nach und der Althornbacher zog aus 30 Metern ab. Der Ball zischte begünstigt vom starken Wind stramm aufs Tor. Torwart Pascal Dintinger konnte nur abklatschen und ein TVA-Stürmer staubt ab zum Endstand. Weitere Tormöglichkeiten gab es auf beiden Seiten keine.

Fazit: Kämpferisch gut, jedoch in einzelnen Aktion nicht konsequent genug.

Aufstellung:
Dintinger, Barber, Rubeck, Wagner, Vollmar, Munzinger, Erel, Bernhard, Schmidt, Geisler, Beck

SCW Karten:
Fehlanzeige

SCW Tor:
1:0 Sascha Geisler (26./FE an ihm selbst)

Spieler des Tages: Erel Emre


19.Spieltag, So., 29.11.2009, 12:45 Uhr
VB Zweibrücken-SC Winterbach 0:0

Beim Tabellenzweiten stand der SC Winterbach tief und kam durch Konter gefährlich vors VBZ-Tor. Die von Peter Rubeck organierste SCW-Abwehr stand sicher und die Gastgeber hatten viel Mühe sich Chancen zu erarbeiten. Die beste Chance im ganzen Spiel hatte SCW-Trainer Sascha Geisler als er von Christian Beck mustergültig in den Raum gespielt wurde. Doch der herauslaufende eheamlige Verbandsliga-Keeper konnte im eins gegen eins parieren. Die grösste Gelegenheit der Gäste war ein Schuss von Neubauer, der im Tor landete. Jedoch stand er bei der Ballabgabe im Abseits und der Treffer zählte nicht. Dies war auch die einzige Chance des Torjägers auf Seiten der VB. Er wurde über 90 Minuten komplett von Andrew Barber abgemeldet. In der 47. ein weiterer Hochkaräter: Nach Flanke von Beck köpfte Geisler aufs Tor, doch ein Abwehrspieler konnte blocken. Den Nachschuss hielt der Keeper wieder bravourös. In der Folge hatte die VBZ noch zwei Chancen. Ein Schuss aus 14 Meter konnte der starke und stets sichere Keeper Andreas Mohrbach entschärfen. Bei der zweiten Möglichkeit hatte der SCW Glück: Ein flacher Pass nach innen rollte stramm auf Höhe der Fünferlinie quer durch den Strafraum bis zum langen Eck. Ein heranstürmender VB-Akteuer traf aber nur das Aussennetz. So blieb es beim verdienten torlosen Remis.

Fazit: Verdient den erwarteten Punkt mit nach Winterbach genommen.

Aufstellung:
Mohrbach, Barber, Rubeck, Wagner, Vollmar (Leiner,Th./85.), Schieler, Munzinger, Erel, Schmidt (Schneble/75.), Geisler (Ebersoldt/89.), Beck

SCW Karten:
Beck, Rubeck, Vollmar, Geisler (alle Gelb)

SCW Tore:
Fehlanzeige

Spieler des Tages: Andrew Barber

20.Spieltag, So., 06.12.2009, 14:30 Uhr
TuS Rimschweiler-SC Winterbach 4:1 (1:1)

Die Topspielwochen des SCW gehen weiter. Am Sonntagnachmittag musste man bei Regen nach Rimschweiler zum Tabellenführer reisen. Ohne fünf Stammkräfte schien die Vorgabe der Trainer einen Punkt zu ergattern schwer, jedoch war dies nach der ersten Halbzeit möglich. Die ins kalte Wasser geworfenen Spieler Manfred Drexler und Udo Schröer machten ihre Sache recht ordentlich. Der Reihe nach: Rimschweiler führte nach 20 Minuten durch einen Sonntagsschuss genau in den Winkel vom Sechszehner Eck. In der Folge hatte Winterbach gute Möglichkeiten den Ausgleich zu makieren. Besonders durch Standards war man gefährlich. Christian Beck verzog jedoch zweimal nach Eckbällen per Kopf aus guter Position. Nach einem Einwurf, der durch Beck wunderschön verlängert wurde, konnte Andreas Schieler in der 41. Minute mit seinem vierten Saisontreffer den bis dahin verdienten Ausgleich makieren. Nach der Pause mussten die Gäste wieder einmal einen unhaltbaren Schuss hinnehmen, der im Tor landete. Von der Unterkante der Latte sprang der Ball in der 57. Minute ins Tor. Kurz darauf verletzte sich Beck und musste vom Feld. Dies war der Bruch im Spiel und nach Vorne ging nicht mehr viel. Das 3:1 fiel nach einer Flanke in der 77. Minute. Als in der 80. Sebastian Vollmar berechtig den roten Karton sah und eine Minute später Andrew Barber zweifelhaft mit gelb-rot vom Platz gestellt wurde, war das Spiel entschieden. Die TuS erhöhte kurz vor Schluss auf 4:1 zum Endstand.

Fazit: Wieder mal zwei unmögliche Tore bekommen, denen man auswärts nachlaufen muss und das Punkten fast unmöglich machte.

Aufstellung:
Dintinger, Barber, Munzinger, Drexler, Vollmar, Schieler, Erel, Schmidt, Schröer, Geisler, Beck (Leiner/58.)

SCW Karten:
Beck, Vollmar, Geisler (alle Gelb)
Vollmar (80./Rot)
Barber (81./Gelb-Rot)

SCW Tor:
1:1 Andreas Schieler (41./Vorarbeit Christian Beck)

Spieler des Tages: Andreas Schieler

22. Spieltag, So., 28.02.10, 12:45 Uhr
SV Palatia Contwig II-SC Winterbach 0:4 (0:3)

Der grösste Gegner beider Teams am Sonntagnachmittag war das Orkantief "Xynthia", welches einen normalen Spielablauf gar nicht zuließ. Entweder bekam der Ball übermässig viel Rückenwind oder er blieb einfach in der Luft stehen. Es dauerte eine viertel Stunde bis sich beide Teams einigermaßen auf den Wind eingestellt hatten. Die erste Chance hatte Sascha Geisler nach einem Eckball. Er umspielte seinen Gegenspieler im Strafraum und zog mit Links ab, jedoch zeigte der Keeper eine starke Parade auf der Linie. Kurz darauf half der Wind mit, als ein langer Schlag vom gut spielenden Libero Ralf Wolf immer länger wurde und ein Abwehrspieler den Ball mit Fusspitze so berührte, dass er den eigenen Tormann nochmals zu eine Glanzparade zwang. Nach einem verunglückten Abstoß zog Julian Schmidt aus 25 Metern ab, doch der Ball zischte einen Meter am Winkel vorbei. In der 28. Minute war es dann soweit: Nico Schmidt brachte einen Freistoß aus dem halbrechten Mittelfeld schön in den Contwiger Strafraum. Michael Munzinger setze sich gegen seinen Gegenspieler durch und köpfte unhaltbar gegen die Laufrichtung des Schlußmanns ins lange Eck ein. Zwei Minuten später erhöte der SCW. Denis Decker setze sich auf der Aussenbahn gut durch und flankte in die Mitte auf Geisler, welcher keine grosse Mühe mehr hatte den Ball per Kopf ins Tor zu befördern. In der grössten Drangphase der Gäste fiel auch noch das 0:3 durch den kuriosesten Treffer des Spiels. Nico Schmidt (38.) flankte den Ball paralell zum Fünfmeterraum, als ein starker Windstoß dem Ball erfasste, so dass dieser die Richtung um 90 Grad wechselte und genau in den Winkel flog. Nach der Pause behielt Winterbach die Oberhand in einem fairen Spiel, welches mit unnötig viel gelben Karten von Seitens des Unparteischen belegt wurde. Einzig in der 47. Miunute kam die Palatia gefährlich vors Tor des Sport Clubs, doch der Angreifer verzog knapp. Das 0:4 gelang Denis Decker (68.) aus sieben Metern. Zuvor wurde er von Geisler per Freistoß mustergültig in Szene gesetzt. Der SCW hätte drei oder vier Tore höher gewinnen können, doch einmal hielt der Tormann gegen Geisler gut und zweimal sah der Schiedsrichter Sebastian Vollmar und Denis Decker im Abseits.

Fazit: Der SCW sicherte sich drei Punkte bei wiedrigen Wetterbedingungen - Am Samstag im Derby gegen Wiesbach  wird es erheblich schwerer werden.

Aufstellung: 
Dintinger, Wolf, Drexler (46./Wagner), Barber, Schieler, Geisler, Demuth, Schmidt N. (67./Vollmar), Munzinger, Schmidt J., Decker (78./Leiner)

SCW Karten:    Vollmar, Demuth, Schmidt N., Geisler, Schieler (alle Gelb)

SCW Tore:   
 0:1    Michael Munzinger  (28./ Vorarbeit Nico Schmidt)
 0:2    Sascha Geisler  (30./ Vorarbeit Denis Decker)
 0:3    Nico Schmidt  (38./ Vorarbeit Denis Decker)
 0:4    Denis Decker  (68./ Vorarbeit Sascha Geisler)

Spieler des Tages: Mathias Demuth

Bilder zum Spiel

25. Spieltag, Sa., 20.03.10, 15:00 Uhr
SC Winterbach-VfL Wallhalben 1:1 (0:0)

Das Lokalderby gegen Wallhalben fand unter sehr schweren Platzbedingungen statt. Nach dem wochenlangen Regen war der Rasenplatz sehr tief und man fand keinen richtigen halt, was man speziell in der Anfangsviertelstunde merkte: Ein VFL-Verteidiger konnte nach einem Zuspiel den Ball an der Strafraumgrenze nicht richtig kontrollieren und Sascha Geisler erlief sich den Ball. Doch auf dem nassen Rasen wurde der Ball immer schneller und der herauslaufender Schlussmann der Gäste konnte grade noch parieren bevor Geisler an den Ball kam. Auf der anderen Seite zwei gute Schüsse, die aber das Tor um den gut spielenden Keeper Andreas Mohrbach verfehlten. Beide Abwehrreihen standen sehr sich und liessen kaum Chancen zu. So war mit die gefährlichste Aktion ein Freistoß aus 18 Metern von Michael Munzinger, der kurz aufsetzte und den VFL-Schlussmann in Schwierigkeiten brachte. Nach der Pause erhöhte Wallhalben den Druck und hatte bessere Möglichkeiten. Ein Kopfball aus sechs Metern nach einer Ecke strich jedoch knapp über das Tor. Kurz darauf rettete Keeper Mohrbach zweimal im Eins-gegen-Eins dem SCW die Null. In der 74. Minute war er jedoch machtlos, als erneut ein Gästestürmer alleine auf ihn zu lief und ihn zum 0:1 umspielte . Zuvor wurde im Mittelfeld der Ball verloren und von Seitens Wallhalben sofort in die Tiefe gespielt. Michael Munzinger machte sich ganz lang, aber kam nicht mehr an den Ball, so daß der Stürmer aufs Tor lief. Winterbach drängte nun auf den Ausgleich, aber ohne wirklich richtig gefährlich zu werden. In der Schlussminute gab es jedoch Freistoß 14 Meter vor dem Tor auf Höhe des Strafraumecks nach einem Foul an Geisler. Er zog den Ball um die Fünf-Mann-Mauer und Munzinger gräschte den Ball am langen Pfosten zum glücklichen aber verdienten 1:1 Ausgleich ins Tor. Der Schiedsrichter pfiff sofort danach die Partie ab.

Fazit: In der Defensive stark gestanden, aber in der Offensive zu harmlos.

Aufstellung:
Mohrbach, Barber, Munzinger, Wagner, Wolf, Schieler, Demuth, Schmidt,J. (Wiechert/60.), Schmidt,N., Decker (Vollmar/70.), Geisler

SCW Karten:
Demuth, Geisler, Schmidt,N., Vollmar (alle Gelb)

SCW Tor:
1:1 Michael Munzinger (Vorarbeit Sascha Geisler/90.)

Spieler des Tages: Ralf Wolf


27. Spieltag, Sa., 03.04.10, 14:00
SV Ixheim II-SC Winterbach 2:0 (0:0)

Eine unnötige aber verdiente Niederlage erfuhr der SC Winterbach am Ostersamstag in Ixheim. Auf dem großen Kunstrasenplatz fand der SCW gar nicht ins Spiel. Zur Halbzeit konnte man das Spiel noch offen gestalten. Torwart Andreas Mohrbach hielt zweimal stark gegen die Gastgeber. Nach dem Seitenwechsel hatte Sascha Geisler die grösste Chance doch er verzog aus 13 Metern nach Zuspiel von Michael Wiechert. Das 0:1 gelang den Gastgebern in der 63. Minute mit einen Distanzschuss aus 20 Metern, welcher unhaltbar für Mohrbach ins Eck abgefälscht wurde. Winterbach erarbeitete sich kaum Chancen. Den Schlusspunkt setzten die Ixheimer mit einem berechtigten Foulelfmeter in der 83. Minute zum 2:0.

Fazit: Schlecht gespielt und zurecht verloren


Aufstellung: 
Mohrbach, Wolf, Drexler, Barber, Schieler, Geisler, Demuth, Schmidt N. (25./Wiechert), Munzinger, Hauke (70./Vollmar), Decker (80. Schmidt J.)

Karten: 
Mohrbach, Hauke, Vollmar (alle Gelb)

SCW Tore: 
Fehlanzeige   

Spieler des Tages: Andreas Mohrbach


23. Spieltag, Mo., 05.04.10, 15:00 Uhr
SC Winterbach-SV Wiesbach 2:4 (1:3)

Vor gut 200 Zuschauern verschlief Winterbach die ersten 20 Minuten und man lag 0:3 zurück. Nach vorne hin erarbeitete man sich kaum Chancen und hinten machte man individuelle Fehler, welche zu den Gegentoren führten. In der 40. Minute wurde Denis Decker im Strafraum gefoult und der eingewechselte Sascha Geisler verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:3. Nach der Pause spielte der Gastgeber zunehmend besser und man kam zu guten Chancen. Einen Schuss von Marcus Hauke in der 55. Minute konnte der Wiesbacher Keeper stark parieren. Ein Freistoß von Michael Munzinger ging knapp über das Tor. Ansonsten stand die Wiesbach Abwehr sicher. Das 1:4 in der 76. Minute durch einen sehenswerten Freistoß war die Folge eines unnötigen Fouls 19 Meter vorm Tor. In der 80. Minute verletzte sich ein Spieler der Gäste, doch Wiesbach hatte schon dreimal gewechselt, so dass sie mit zehn Mann zu Ende spielen mussten. Mehr als den Anschlusstreffer durch Michael Wiechert gelang dem SCW jedoch nicht mehr.

Fazit: Das Spiel war nach 20 Minuten und 0:3 Rückstand gelaufen - ohne die nötige Einstellung kann man eben nicht gewinnen

Aufstellung: 
Dintinger, Wolf, Wagner (30./Geisler), Barber, Schieler, Schmidt,J., Demuth, Wiechert, Munzinger, Hauke,  Decker (75./Vollmar)
 
SCW Karten: 
Schmidt,J., Demuth (beide Gelb)

SCW Tore: 
1:3 Sascha Geisler (38./FE nach Foul an Denis Decker)
2:4 Michael Wiechert (82./Vorarbeit Marcus Hauke)

Spieler des Tages: Andrew Barber

Bilder zum Spiel

21.Spieltag, Mi., 07.04.2010, 19:00 Uhr
SC Winterbach-FC Knopp II 4:3 (0:1)

Das Beste am Nachholspiel, welches schon zweimal dem Wetter zum Opfer fiel, war die Erkenntnis, dass es auf Seiten des SC Winterbach nicht mehr schlechter geht! So ein "grottenschlechtes Spiel" der Winterbacher Mannschaft haben beide SCW-Trainer in Winterbach noch nie gesehen. Kein Kampf, kein Spielfluß, etliche Stockfehler, unzählige Fehlpässe und maßlos Stellungsfehler! Das 0:1 durch einen Foulelfmeter für Knopp war zwar glücklich aber nicht unverdient. Nach der Pause riss sich der SCW zusammen und das Spiel wurde etwas besser. Die Tore erzielten Schieler, Geisler, Munzinger und Wiechert. Zwischendurch gelang Knopp der Ausgleich und Anschlusstreffer nach einem Handelfmeter und einem Freistoß.

Fazit: Mit Abstand das schlechteste Saisonspiel der Winterbacher-Elf

Aufstellung: 
Dintinger, Munzinger, Wagner, Drexler, Schieler, Schmidt,J., Demuth, Wiechert, Geisler, Hauke (75./Kiefer), Decker
 
SCW Karten: 
Demuth (Gelb)

SCW Tore: 
1:1 Andreas Schieler (48./-)
1:2 Sascha Geisler (55./-)
2:3 Michael Munzinger (68./-)
2:4 Michael Wiechert (82./Vorarbeit Marcus Hauke)

Spieler des Tages: Michael Wiechert


Bilder zum Spiel

28. Spieltag, So., 11.04.10, 15:00 Uhr
SC Winterbach-TSC Zweibrücken II 6:3 (2:2)

Gegen die Gäste aus der Rosenstadt verschlief der SC Winterbach wie so oft in der Saison den Beginn des Spiels und man lag in der zweiten Minute bereits 0:1 zurück. Aber anders als in den letzten drei Spielen kämpfte und spielte die Mannschaft um das Trainerduo Michael Munzinger und Sascha Geisler ordentlich und so kamen sie in der siebten Minute zum Ausgleich durch einen Foulelfmeter von Geisler. Zuvor setzte sich Denis Decker schön auf der Aussenbahn durch und wurde gefoult. Winterbach spielte richtig schön nach Vorne, doch ein halbes Dutzend guter Chancen wurden nicht genutzt und teilweise kläglich vergeben. Einzig Decker traf, per Kopf nach Freistoß von Munzinger, das Tor zum 2:1 noch vor der Halbzeit für den Gastgeber. Eine Minute vor dem Pausentee gelang dem TSC der Ausgleich nach Unachtsamkeit in der Abwehr. Nach dem Wechsel war der SCW hellwach und kam in der 48. Minute zum 3:2 durch Decker, nachdem er von Geisler mit einem Lupfer in den Lauf angespielt wurde und einskalt vollstreckte. Das 4:2 gelang wiederum Geisler nach einem erneuten Freistoß von Munzinger kam Decker an den Ball, er brachte ihn jedoch nicht im TSC-Gehäuse unter, Geisler war zur Stelle und verwertete den Abpraller. Danach dezimierte sich der TSC selbst mit einer Gelb-Roten Karte. Als dann sechs Minuten später Munzinger rüde von hinten gefoult wurde und ein TSC-Akteur zurecht Rot sah gelang dem SCW gar nichts mehr. Gegen neun Mann spielte man verkrampft und überhastete jegliche Angriffe. Das 5:2 gelang erneut Decker, nachdem er sich auf den Aussen schön durchsetzte und flach einschob. Der Pass auf die Aussen kam vom eingewechselten Nico Schmidt. Nach diesem Tor hörte der SCW auf Fussball zu spielen und man ging alles wieder zu lässig an und bekam prompt die Antwort mit dem dritten TSC-Treffer in der 73. Mintute. Den Schlusspunkt zum 6:3 setzte Geisler fünf Minuten vor Schluss. Hervorzuheben ist noch die starke Defensivleistung von Mathias Demuth, der praktisch fehlerlos spielte.

Fazit: 60 Minuten gut gekämpft und gespielt, doch 30 Minuten gar nichts gemacht und die Anfangsphase wieder verschlafen


Aufstellung: 
Dintinger, Wolf, Barber (78./Hauke), Drexler, Wagner, Schmidt,J. (50./Vollmar), Munzinger (Schmidt,N./68.), Demuth, Wiechert, Geisler, Decker
 
SCW Karten: 
Geisler, Wolf (Gelb)

SCW Tore: 
1:1 Sascha Geisler (7./Foulelfmeter nach Foul an Denis Decker)
2:1 Denis Decker (20./Vorarbeit Michael Munzinger)
3:2 Denis Decker (48./Vorarbeit Sascha Geisler)
4:2 Sascha Geisler (55./-)
5:2 Denis Decker (80./Vorarbeit Nico Schmidt)
6:3 Sascha Geisler (85./Handelfmeter)

Spieler des Tages: Mathias Demuth


24. Spieltag, Fr., 16.04.10, 19:00 Uhr
SG Harsberg-Schauerberg- SC Winterbach 3:3 (2:2)

Die Mannschaft des SC Winterbach verschlief wieder einmal die Anfangsphase und so stand es in der sechsten Minute bereist 1:0 für die Gastgeber. Der SCW wachte nach dem Rückstand auf, erspielte sich Chancen und kam zum verdienten 1:1 Ausgleich durch Denis Decker nach einer viertel Stunde. Zuvor wurde er von Michael Munzinger mit einem langen Ball in Richtung Harsberger Tor geschickt. Winterbach spielte weiter ordentlich und ging durch einen berechtigten Foulelfmeter, nach Freistoss von Munzinger und Foul an Ralf Wolf, in der 30. Minute durch Sascha Geisler 1:2 in Führung. Aber wie so oft in dieser Saison, stellte man nach der Führung das Fussballspielen ein und ließ den Gegner das Heft in die Hand nehmen. Prompt kassierte man den Ausgleich eine Minute vor der Halbzeit. Im zweiten Durchgang erspielten sich die Winterbacher-Kicker wieder einige Chancen. Nach einem Foul an Geisler brachte Munzinger einen Freistoß optimal nach Vorne in die Gasse, wo sich Decker schön frei lief und aus der Drehung das 2:3 einnetzte. Winterbach hatte die Möglichkeit den Sack durch diverse Konter zuzumachen, doch diese Konter wurden kläglich vergeben, so kam es wie es kommen musste und Harsberg bekam in der 89. Minute einen Foulelfmeter, welcher zum 3:3 Endstand vollendet wurde.

Fazit: Phasenweise zu lasch gespielt und deshalb Punkte liegen gelassen

Aufstellung:
Dintinger, Wagner (Schmidt,N./70.), Wolf, Drexler, Vollmar, Munzinger, Demuth, Schmidt,J., Decker (Hauke/77.), Geisler, Wiechert

SCW Karten:
Wolf, Drexler, Demuth, Vollmar, Schmidt,J. (alle Gelb)

SCW Tor:
1:1 Denis Decker (15./Vorarbeit Michael Munzinger)
2:2 Sascha Geisler (30./FE nach Foul an Ralf Wolf)
2:3 Denis Decker (70./Vorarbeit Michael Munzinger)

Spieler des Tages: Denis Decker


29. Spieltag, So., 18.04.10, 15:00 Uhr
SC Reifenberg-SC Winterbach 2:1 (1:1)

Bis zur 1:0 Führung in der fünften Minute spielte der SC Winterbach gut und es passte alles. Sascha Geisler flankte von Linksaußen auf den starteten Denis Decker, welcher aus acht Metern eiskalt verwandelte. Mit dem Vorsprung im Rücken ließ es der SCW das Spiel wieder schleifen und nahm die Zweikämpfe nicht mehr an und stand teilweise zu weit weg von ihren Gegenspielern. So fiel der 1:1 Ausgleichstreffer in der 38. Minute nach einem Eckball. Der Ball flog in einer Höhe von einem Meter durch den gesamten Strafraum bis zum Stürmer der Gastgeber, der keine Mühe hatte den Ball aus zwei Metern Entfernung einzuschieben. In der zweiten Hälfte hielten die Winterbacher Kicker zwar noch dagegen, doch nicht genug um das Spiel zu gewinnen. Die Reifenberger Mannschaft zeigte Moral und Siegeswillen und kam verdient zum 2:1 Siegtreffer in der 82. Minute. Winterbach hatte kaum noch etwas entgegen zu setzen, da die Abwehr des SCR sicher stand und Flanken zu unpräzise in den Strafraum geschlagen wurden. Ein Schuss von Geisler ging knapp am Tor vorbei und der Schuss von Ralf Wolf konnte der Heimkeeper zur Ecke klären.

Fazit: Eine verdiente Niederlage, den mit solch einer Einstellung kann man nicht gewinnen

Aufstellung:
Dintinger, Wagner, Wolf, Barber, Vollmar (Hauke/75.), Munzinger, Demuth, Schmidt,J.(Drexler/80.), Decker , Geisler, Wiechert (Schmidt,N./2.)

SCW Karten:
Fehlanzeige

SCW Tor:
0:1 Denis Decker (5./Vorarbeit Sascha Geisler)

Spieler des Tages: Andrew Barber


30. Spieltag, So., 25.04.10, 15:00 Uhr
SC Winterbach-FC Oberauerbach 2:0 (1:0)

Die neuformierte Abwehr des SC Winterbach stand im gesamten Spiel sicher und souverän und war ein Garant für den 2:0 Heimerfolg. Es war ein offenes Spiel beider Mannschaften. Der (Tabellen)-nachbar aus Oberauerbach spielte bis zur Strafraumgrenze gut zusammen, doch fand kein Mittel zum Torerfolg. Winterbach hatte die grösste Chance durch Denis Decker in der 24. Minute. Sturmparter Sascha Geisler lufte den Ball über die Abwehr und Decker stand am Fünfmetereck frei vorm Tor, doch er wählte einen Lupfer anstatt den Ball unspektakulär ins Eck zu schieben. Nach einem Freistoß durch Michael Munzinger bekam Andrew Barber den Ball vor die Füsse, welcher nicht lange fackelte und direkt abzog. Der Ball landete im langen Eck zum 1:0. Nach der Pause brachte der eingewechselte Marcus Hauke mehr Leben ins Offensivspiel der Gastgeber und der SCW setzte auf Konter. Den schönsten dieser Konter schloss Geisler zum 2:0 ab. In der Abwehr wurde der Ball von Julian Schmidt abgefangen und zu Sebastian Vollmar gespielt. Dieser trieb den Ball mehrere Meter und flankte 20 Meter vorm Tor halbhoch auf Geisler, welcher den Ball stoppte und dann von der Strafraumgrenze den Ball unhaltbar in den Winkel donnerte. Drei Minuten später hatte Vollmar die Chance zu erhöhen, doch sein Drehschuß wurde vom Gästetorhüter entschärft. Kurz vor Ende der Partie setzte sich der wieder einmal stark spielende Mathias Demuth auf der Außenbahn durch und flankte mustergültig auf Geisler. Doch dessen Kopfballaufsetzer gegen die Laufrichtung strich knapp übers Aluminium. Oberauerbach hatte in der zweiten Halbzeit keine zwingende Möglichkeit mehr, was der gut stehenden Abwehr und dem defensive Mittelfeld zu verdanken war.

Fazit: Aus einer sicher stehenden Defensive nach Vorne gespielt - Kampf und Wille waren besser als zuletzt

Aufstellung:
Dintinger, Wagner, Wolf, Munzinger, Schmidt,J., Kiefer,A., Vollmar , Demuth, Schmidt,N., Decker (Hauke/46.), Geisler,

SCW Karten:
Vollmar, Schmidt,N. (beide Gelb)

SCW Tor:
1:0 Mathias Demuth (29./Vorarbeit Michael Munzinger)
2:0 Sascha Geisler (76./Vorarbeit Sebastian Vollmar)

Spieler des Tages: Julian Schmidt

Bilder zum Spiel


31. Spieltag, So., 02.05.10, 13:15 Uhr
SV Herschberg II-SC Winterbach 1:3 (0:1)

Winterbach hatte viel Mühe in den ersten zwanzig Minuten sich zu finden. Gerade in diesen ersten zwanzig Minuten hatte die zweite Garnitur der Herschberger, die gut verstärkt mit A-Jugendlichen ins Spiel ging, ihre beste Phase. Keeper Andreas Mohrbach hatte viel zu tun, doch stand sicher. In der 25. Minute hatte Sascha Geisler die bis dahin beste Möglichkeit im Spiel. Nachdem der Schuss von Julian Schmidt abgeblockt wurde und in der Nähe des Strafraumecks landete, zog Geisler direkt ab, doch der junge Tormann im Gehäuse des SVH hielt stark. Kurz darauf hatte Marcus Hauke nach Doppelpass mit Geisler eine gute Einschussmöglichkeit aus 13 Metern, doch sein Schuß verfehlte das Tor. Zehn Minuten später scheiterte Hauke mit einem Distanzschuß aus 20 Metern an der Latte. In der 40. Minute fiel das Tor des Tages durch Schmidt. Nachdem der Schuss von Matthias Demuth noch abgewehrt wurde, zog Schmidt aus 30 Metern ab. Der Ball flog wie eine Bogenlampe und landete genau im rechten Torwinkel zum 1:0 für die Gäste aus Winterbach. Nach dem Seitenwechsel war der SCW sofort hellwach und spielte munter nach Vorne. Nach einer Flanke von Michael Munzinger wurde der einschussbereite Geisler im Strafraum rüde gefoult. Der starke Unparteische zeigte sofort auf den Punkt. Geisler verwerwandelte sicher zum wichtigen 2:0. Noch keine fünf Minuten später jedoch die kalte Dusche: Nach einem Eckball schlief die SCW Abwehr und ein Einheimischer konnte aus vier Metern ins kurze Eck einköpfen. In der 70. Minute war Herschberg im Vorwärtsgang, als Munzinger mit einem starken Tackling den Ball eroberte und zu Denis Decker spielte. Dieser spielte an der Mittelline quer zu Geisler und startete sofort Richtung SVH-Tor. Geisler verzögerte kurz und spielte dann den Ball perfekt durch zwei Abwehrspieler in die Gasse, so daß Decker alleine auf den Torwart der Gastgeber zulief und eiskalt vollstreckte. Herschberg drückte auf den Anschlusstreffer und Winterbach konterte. Nach einem Eckball konnte Mohrbach im kurzen Eck stark parieren, jedoch landete der Ball bei einem SVH-Stürmer am langen Eck. Dieser zog aus fünf Metern ab und hatte den Torjubel schon auf den Lippen, doch durch vollen Körpereinsatz und einer weltklasse Abwehraktion klärte der an diesem Tag überragende Sebastian Vollmar auf der Linie. Herscherg hatte weitere Chancen, doch Mohrbach und die Abwehr um Libero Bernd Neger war nicht mehr zu überwinden. Der Herschberger Keeper blieb bei zwei weiteren SCW-Kontern erster Sieger und deshalb blieb es beim verdienten 3:1 für die Gäste aus Winterbach.

Fazit: Nach schwacher Anfangsphase gefangen, gut gekämpft und dazu clever gespielt

Aufstellung:
Mohrbach, Wagner, Neger, Kiefer,A., Munzinger, Schmidt,J., Vollmar, Demuth, Hauke (Leiner/70.), Decker (Eigenbrod/83.), Geisler (Ebersoldt/89.) 

SCW Karten:
Wagner, Schmidt,J., Demuth, Hauke (alle Gelb)

SCW Tor:
0:1 Julian Schmidt (40./Vorarbeit Mathias Demuth)
0:2 Sascha Geisler (54./FE nach Foul an ihm selbst)
1:3 Denis Decker (70./Vorarbeit Sascha Geisler)

Spieler des Tages: Sebastian Vollmar

26. Spieltag, Di., 04.05.10, 19:00 Uhr
SV Großsteinhausen II-SC Winterbach
Der SV Großsteinhausen hat seine zweite Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen.

32. Spieltag, Fr., 07.05.10, 19:00 Uhr
SC Winterbach-SV Dellfeld 8:0 (5:0)

Der Gast aus Dellfeld begann das Spiel nur zu zehnt. Winterbach erwischte einen guten Start und man führte in der zweiten Spielminute bereits mit 1:0. Michael Munzinger flankte in den Strafraum und ein Abwehrspieler köpfte am herauslaufenden Torwart vorbei Richtung Tor. Sascha Geisler musste den Ball nur noch über die Linie drücken. In der achten Minute setzte sich Denis Decker schön auf den Aussen durch und legte am Fünfer quer auf Geisler der den Ball ins Tor grätschte. Dellfeld's elfter Mann kam nach 15 Minuten ins Spiel, jedoch dezimierten sich die Gäste kurze Zeit später selbst. Nach einem Foulspiel trat ein Spieler der Gäste am Boden nach und sah die rote Karte. Das 3:0 fiel nach einer schönen Flanke von Julian Schmidt aufs kurze Eck als Geisler entgegen kam und aus spitzem Winkel vollstreckte. Der vierte SCW-Treffer gelang Denis Decker, als er nach schöner Kombination im Strafraum abschloss. Munzinger hatte kurz darauf die Möglichkeit zum fünften Treffer. Ähnlich wie beim dritten Tor kam eine Flanke auf den kurzen Pfosten, welche er direkt nahm, doch der Keeper konnte stark zur Ecke klären. Das 5:0 fiel praktisch mit dem Pausenpfiff. Denis Decker setzte sich auf der Aussen wieder gekonnt durch und legte am Fünfer quer. Marcus Hauke verpasste knapp, doch am langen Pfosten stand Geisler, der den Ball einschob. Trotz des Fünf-Tore-Vorsprungs war die erste Halbzeit nicht das Gelbe vom Ei. Man spielte zu umständlich und es gelang nicht den Ball gegen zehn Dellfelder laufen zu lassen. Dies wurde nach dem Wechsel besser. Wie beim Handball staffelten sich alle Gäste um den Strafraum und Winterbach spielte drumherum. Nach Doppelpass auf der Aussenbahn flankte Munzinger in die Mitte auf Geisler, der den Ball ins kurze Eck zum halben Dutzend köpfte. Marcus Hauke hatte danach drei beste Einschussmöglichkeiten, doch ihm blieb der Treffer verwehrt. Einen Kopfball aus zehn Metern hielt der Keeper, den Abpraller aus vier Metern konnte der Goalie ebenfalls parieren und den Schuss den Hauke aus 15 Metern losließ, verfehlte nur knapp das Tor. Der eingewechselte Thorsten Leiner hatte nach Rückpass von Geisler eine gute Schußchance vom Fünfereck, doch sein Schuss zischte haarscharf am Winkel vorbei. In der 72. Minute einer der schönsten Spielzüge: Sebastian Vollmar spielte am linken Spielfeldrand mit Geisler einen zweifachen Doppelpass so, dass Vollmar aus acht Metern abziehen konnte, doch ein Abwehrspieler klärte auf der Linie. Vollmar gelang jedoch kurz darauf das 7:0 als er aus 18 Metern abzog und der Ball vom Innenpfosten ins Tor sprang. Den Schlusspunkt setzte wiederum Decker. Hauke spielte einen tollen Pass in die Tiefe auf Geisler. Dieser zog in den Strafraum und legte am Fünfer quer zu Decker, welcher den Ball nur noch einschieben musste zum 8:0 Endstand. Dellfeld hatte in dieser Partie nicht einen einzigen Schuss der auf das Tor des SC Winterbach kam.

Fazit: Phasenweise gut gespielt, doch auch zeitweise zu kompliziert und zu lasch, sonst ware ein höheres Ergebnis möglich gewesen

Aufstellung:  Dintinger, Munzinger, Wagner (62. Eigenbrod), Kiefer,A., Schmidt J., Schmidt N., Hauke, Demuth (55. Leiner), Vollmar, Decker, Geisler

SCW Tore:
1:0    Sascha Geisler (2./Vorarbeit Michael Munzinger)
2:0    Sascha Geisler (8./Vorarbeit Denis Decker)
3:0    Sascha Geisler (18./Vorarbeit Julian Schmidt)
4:0    Denis Decker (28./Vorarbeit Marcus Hauke)
5:0    Sascha Geisler (44./Vorabeit Denis Decker)
6:0    Sascha Geisler (60./Vorabeit Michael Munzinger)
7:0    Sebastian Vollmar (74./-)
8:0    Denis Decker (79./Vorabeit Sascha Geisler)

SCW Karten: Michael Munzinger (Gelb)

Spieler des Tages: Denis Decker



33. Spieltag, So., 16.05.10, 15:00 Uhr
SC Winterbach-SV Hornbach II  2:1 (0:0)

Beim SC Winterbach fehlten einige Akteure, so dass Routinier Bernd Neger als Libero fungieren musste. Genau wie vor zwei Wochen machte er eine fehlerlose und starke Partie und stellte die Abwehr gut ein. Die Abwehr des Gegners stand auch sicher und deshalb waren Torchancen in der ersten Halbzeit Mangelware. SCW Keeper Andreas Mohrbach musste zwei Schüsse entschärfen, doch diese waren sichere Beute. Auf der anderen Seite konnte der Gästekeeper einen Drehschuss von Sascha Geisler (18.) sicher halten . Ein strammer Flachschuss von Denis Decker verfehlte das lange Eck nur knapp. Die beste Chance hatte jedoch Nico Schmidt in der 24. Minute: Sechs Meter vorm Tor zog er nach einem Pass von Michael Munzinger ab, doch der Keeper klärte stark zur Ecke. Kurz darauf gab es zwei elfmeterreife Fouls, doch der Pfiff des überforderte Schiedsrichters blieb zur Verwunderung aller Zuschauer aus. Am Ende der ersten Halbzeit ein weiteres Foul im Strafraum, aber wiederum kein Strafstoß. Über das letzte Tackling kann man streiten, die ersten beiden Fouls muss man jedoch pfeiffen und mit Strafstoß ahnden. So ging es torlos in die Halbzeit. Winterbach begann die zweite Halbzeit besser, jedoch ohne richtig zwingende Chancen. So dauerte es bis zur 62. Min ehe das erste Tor fiel: Nach schnellem Einwurf durch Munzinger flankte Decker in die Mitte zu Geisler, welcher den Ball mit links am herauslaufenden Gästetorhüter zum 1:0 vorbeischob. Fünf Minuten später hatte der SCW die Möglichkeit nachzulegen. Decker spielte den Ball auf Schmidt, welcher aus 18 Metern abzog, so dass der Ball an der Eckfahne landete. Hier hätte er müssen den völlig freistehenden Geisler anspielen, welcher nur einschieben gebraucht hätte. So kam es wie es kommen musste: Nach einem Schuss vom Strafraumeck konnte der eingewechlte Tormann Pascal Dintinger den Ball nur abwehren und ein Gästespiel schob den Abstauber aus fünf Metern ins Tor zum 1:1 in der 76. Minute. Dass der Torschütze beim Torschuss seines Mitspielers drei Meter im Abseits stand, erklärte der Schiedsrichter so, dass er es nicht richtig gesehen habe. Vier Minuten später hatte der SCW Glück: Ein Hornbacher Spieler setzte sich gegen zwei Spieler durch und kam an der Strafraumgrenze ins Straucheln, konnte jedoch noch einen Schuss absetzen, welcher im Tor landete. Der Schiedsrichter pfiff jedoch Freistoß bevor der Ball über die Torlinie rollte. Der anschliessende Freistoß brachte nichts ein. Nachdem Ralf Wolf kurz darauf den Ball im Mittelfeld einge Meter vorantrieb, spielte er Geisler am rechten Strafraumeck an. Dessen Schuss ging jedoch zentimeter am langen Pfosten vorbei. In der Schlussminute gab es nocheinmal Freistoß für den SCW. Munzinger legte sich halbrechts den Ball zurecht. Jeder rechnete mit einer Flanke, doch Munzinger zog ab und der Ball schlug im kurzen Eck ein. Ein herrlicher und verdienter Treffer zum 2:1 Endstand.

Fazit: Selbst unötig in Bedrängnis gebracht, da man die Torchancen nicht ausspielte und zu eigensinnig war


Aufstellung:  Mohrbach (Dintinger/46.), Neger, Demuth, Wagner, Schmidt N., Wolf, Munzinger, Vollmar, Hauke, Decker, Geisler

SCW Tore:
1:0    Sascha Geisler (62./Vorarbeit Denis Decker)
2:1    Michael Munzinger (90./Freistoß nach Foul an Michael Munzinger)

SCW Karten: Geisler, Vollmar (Gelb)

Spieler des Tages: Ralf Wolf



34. Spieltag, Sa., 22.05.10, 15:00 Uhr
SV RW Höhmühlbach-SC Winterbach 2:1 (1:1)

Winterbach reiste zum letzten Saisonspiel nach Höhmühlbach mit einer dezimierten Truppe an. Zu viele Ausfälle und private Verhinderungen mussten verkraftet werden, so daß die Mannschaft nicht nur personell, sondern auch auf den Position durcheinander gewürfelt wurde. Trotz dieser Vorzeichen, machte das Team der Trainer Michael Munzinger und Sascha Geisler ihre Sache recht ordentlich. Beim 1:0 für die Gastgeber hatte Keeper Andreas Mohrbach keine Chance. Der Schuss aus 18 Metern landete genau im linken unteren Toreck. Chancen blieben auf Seitens des SCW Mangelware. Lediglich durch Standards war man gefährlich. Nach einem Foul an Marcus Hauke trat Sascha Geisler den Freistoss in die Mitte, wo der Interimsstürmer und sonstige Tormann Pascal Dintinger den Ball zum 1:1 Ausgleich in der 34. Minute einköpfte. Nach einem weiteren Freistoß kam Ralf Wolf im Strafraum zum Kopfball, doch der SVH-Keeper parierte. Nach einer Unachtsamkeit in der SCW-Abwehr wäre es fast zum zweiten Höhmühlbacher-Treffer gekommen, doch Mohrbach klärte gerade noch so vor der Torlinie. Nach dem Seitenwechsel hatte Höhmühlbach spieleriche Vorteile, doch wieder war es ein Distanzschuss der die 2:1 Führung in der 67. Minute bedeutete. Hier standen drei SCW-Spieler beim Torschützen ohne einzugreifen. In der Folge hatten beide Seiten noch Möglichkeiten, doch eine richtig Zwingende war nicht dabei. Fünfzehn Minuten vor Schluss legte der Schiedsrichter einen Zweikampf von Hauke mit seinem Gegenspieler im Strafraum als "Ball gespielt" aus und pfiff nicht zum Strafstoß. Eine sicherlich diskutable Entscheidung, jedoch ging der Sieg für die Hausherren in Ordnung.

Fazit: Trotz etlicher Ausfälle und zusammengewürfelter Mannschaft das Spiel attraktiv gehalten und knapp verloren


Aufstellung:
Mohrbach - Munzinger - Drexler, Demuth - Vollmar, Geisler, Wolf, Schmidt,J. (Schröer/60.)- Hauke (Ebersoldt/80.) - Eigenbrod, Dintinger

SCW Tor:
1:1    Pascal Dintinger (34./Vorarbeit Sascha Geisler)

SCW Karten: Demuth, Hauke, Vollmar, Ebersoldt (Gelb)

Spieler des Tages: Pascal Dintinger


Spieler der Rückrunde: Denis Decker
News  
  SCW holt ersten 3er!
Gegen die zweite Mannschaft des SV Ixheim, sicherte Thomas Ewald mit seinem Treffer in der 88.Minute zum 2:1, den ersten Sieg der Saison.
 
Werbung  
  "  
Kalenderwoche 35:  
  Mo., 30.08.10, 19:30 Uhr
FC Fehrbach Res. -
SC Winterbach Res.
Di, 31.08.10, 19:00 Uhr
Training in Winterbach
Fr., 03.09.10, 19:00 Uhr
Training in Winterbach
So., 05.09.10, 15:00 Uhr
SC Winterbach -
TSC Zweibrücken II
 
Top 5 Trainingsbeteiligung:  
  1. Maximilian Wagner
2. Thomas Ewald
-- Patrick Hunsicker
4. Michael Wiechert
5. Maximilian Kopp
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=